Leiter&Rover-Sommerfahrt

Unter dem Motto „Ab in den Süden“ haben wir uns mit zwei Ford Transits und 15 Leuten auf den Weg nach Slowenien gemacht.

Unser erstes Ziel war ein Zeltplatz mit extra Pfadfinder-Bereich in der Nähe von Bovec direkt am Soca-River. Dort hatten wir nicht nur einen riesen Platz mit atemberaubender Aussicht für uns alleine, sondern auch ein abwechslungsreiches Programm. An einem Tag bezwangen wir mehr oder weniger den Svinjak (auf deutsch: Schweine-Berg), der den ein oder anderen von uns an seine Grenzen brachte (Tipp: nicht auf die Zeitangaben von slowenischen Camping-Platz-Betreibern vertrauen :P). An einem anderen Tag waren wir mit Rafting-Booten auf dem wunderschönen Soca- River unterwegs. An unserem letzten Tag haben wir uns das Städtchen angeschaut, in der Sonne entspannt und am Abend gemeinsam Bur
ger gegessen.

Dann gings auch schon nach Ljubljana, die Hauptstadt Sloweniens. Dank Kontakten von der Bine durften wir zwei Nächte in Pfadfinder-Räumen übernachten und bekamen eine Stadtführung von einer slowenischen Pfadfinderin.

Letzte Station: Küste. Dafür haben wir uns vor der Reise noch keinen Platz gesucht, da wir lieber spontan entscheiden wollten wo es uns gefällt. Dank des Tipps von einem der Rafting-Mitarbeiter haben wir einen riesengroßen Camping-Platz an der kroatischen Küste gefunden, auf dem es das ganze Jahr über

ein slowenisches Pfadfinder-Lager gibt. Dort haben wir einen Scoutmaster wie aus dem Bilderbuch kennengelernt. Außerdem waren wir natürlich im und am Meer und hatten riesen Spaß im Aquapark, einem mit Luft aufgepumpten Parcour mit Trampolinen und Rutschen auf dem Wasser. Auch, wenn das Jahr sehr nass war, immerhin bei unserer Sommer-Fahrt hatten wir durch und durch schönes Wetter! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.